Gleich umsetzen: Ein paar Minuten für Dich! Mini-Booster für Deinen Tag

take your bike to commute

Wir hetzen von einem Termin zum anderen. Kaum sind wir da, haben wir schon den nächsten Punkt im Kopf. Der Tag besteht aus 

Müssen,

Sollen

und

Tun-Tun-Tun.

Das geht so von wann immer morgens dein Wecker klingelt (sagen wir mal um 6:00 Uhr) bis abends um 22:00 Uhr, wenn du todmüde ins Bett fällst.

Nur ein paar Minuten!

Nimm dir ein paar Minuten Zeit für dich! Das kann alles zwischen 5 und 15 Minuten sein. Wie lange dauert es, eine Tasse Kaffee aufzubrühen und sie in Ruhe zu trinken. Nein, keine Messages checken oder Arbeits-Emails beantworten… .nur diese Pause machen. So lange, bis der Kaffee ausgetrunken ist.

Während dieser Zeit kannst du dich 100% auf die heiße Tasse und den Duft des Kaffees konzentrieren. Du kannst die Menschen in deiner Umgebung beobachten, die Natur um dich herum wahrnehmen…und wie eine dritte Person den Gang deiner Gedanken mitverfolgen.

Ich verspreche dir, nach diesen wenigen Minuten wirst du ruhig und entspannt sein.

Ein paar Minuten – Wege nutzen!

Die Zwischendurch-Entspannung kann auch auf Pendelstrecken genutzt werden. Das Auto ist weniger geeignet, denn zu viel Interaktion ist nötig, um unfallfrei durch den dichten Verkehr zu kommen. Mit dem Fahrrad oder zu Fuß geht die Kombination aus Entspannung und „ich muss die Strecke zurücklegen“ deutlich besser. Wichtig dabei ist, dass ein paar Minuten Zeit das sind, um den zurückzulegenden Weg auch genießen zu können. 

Beispiel: Du musst dein Kind aus der Kita abholen. Plane ein paar Extraminuten ein. Dann kannst du den Weg gemütlich und ohne Stress zurücklegen. Du kannst dir ggf. eine andere Strecke aussuchen oder einfach an der Strecke anhalten, ein paar Minuten auf einer Parkbank zubringen und dann – gut erholt und ohne Stress dein Kind abholen.

Löwenzahn
Der kleine Löwenzahn am Wegesrand sorgt für Entspannung!

Wenn du Dinge mit dem Auto erledigen musst: Dann parke möglichst weit entfernt von deinem Zielort, z. B. der Kita. Das gibt dir ein paar Minuten extra, um auf dem Weg tief durchzuatmen, zu lächeln, die an den Blumen, Vögeln etc. zu erfreuen und entspannt dein Kind abzuholen. Auf dem Rückweg zum Auto kannst du deiner Tochter oder deinem Sohn gleich von deinen Beobachtungen erzählen. Die Blume steht wahrscheinlich noch da, wo du sie vor ein paar Minuten gesehen hast… .zeig sie deinem Kind. Beobachte, wie du dich fühlst und wie dein Kind auf dich reagierst, wenn du so entspannt bist.

Ein paar Minuten – Minuten, die den Unterschied machen

Für die Controller des Lebens… es sind nur kurze Zeiteinheiten. 5 Minuten hier, 15 dort. Nie wirklich viel Zeit, die gebraucht wird. Allerdings sollen diese Minuten Zeiten sein, die bewusst wahrgenommen werden. Zeiten zum „Runterkommen“, Zeiten zum Batterien aufladen, Zeiten, um im Moment zu sein!

Ein paar Minuten – gleich umsetzen

Während du diesen Blog liest, nimmst du dir gerade ein paar Minuten für dich! Das ist gut! Zeit, die du dir für dich gönnst, ist gut investiert. Diese Zeit wirkt wie ein Energie-Boost im verrückten Alltag.

Setze die Ideen von oben doch gleich in deinem Alltag um. Freu dich über den Parkplatz, der weit weg von der Kita ist, mach das beste aus den Lauf- oder Fahrtwegen und genieße diese Minuten für Dich!

1 Kommentar zu „Gleich umsetzen: Ein paar Minuten für Dich! Mini-Booster für Deinen Tag“

  1. Pingback: Selbstorganisation - auf dem Weg in die Selbstständigkeit

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.