Manchmal sind zwei Stunden in der Badewanne effizienter!

Wir spielen viele Rollen. Wir sind Mütter, Töchter, Ehefrauen, Liebhaberinnen und Geschäftsfrauen! Ein Unternehmen zu führen ist kein Job. Es ist eine Leidenschaft, eine Berufung, ein Leben! Du bist Dein Business!

Die Arbeit in einem Teilzeitjob neben unserem Business oder die Arbeit im Homeoffice treibt Frauen noch mehr an. Da die Zeit meist knapp ist, fragen wir uns ständig: Wie kann ich noch effizienter sein? Wie kann ich eine (noch) erfolgreiche Geschäftsfrau sein?

Effizienter sein: Möglicherweise nicht das, was Du erwartest…

Effizienter zu sein, bringt uns einige prägende Bilder in den Kopf. Lange Arbeitszeiten, Nächte im Büro, schummriges Licht am Schreibtisch … Du bist müde, aber Du weißt, dass Du MUSST! Nur ein beharrliches Dranbleiben führt zu guten Ergebnissen!

Ich sage nicht, dass Du nicht hartnäckig sein sollst! Beharrlichkeit, auch bekannt als dein “Weitermachen” ist dein wichtigstes Werkzeug bei der Führung deines Unternehmens. Die Frage ist: Wie soll deine Beharrlichkeit aussehen? Endlose Stunden am Schreibtisch oder eine Mischung aus „Deep Work“ und Phasen der Entspannung?

Wenn Du vor deiner Selbstständigkeit in der Industrie gearbeitet hast, lebst Du vielleicht in der Annahme, dass “lange Stunden“ = “gute Stunden” sind, dass deine Anwesenheit am Schreibtisch wichtiger ist als deine Effizienz. Als Selbstständige wirst Du schnell merken, dass die Anzahl der Stunden, die Du investierst, dich nicht automatisch erfolgreicher machen. Du läufst vielleicht direkt in deinen ersten (und hoffentlich letzten) Burn-out!

Manchmal ist es effizienter, zwei Stunden in der Badewanne zu verbringen, als sich wieder an den Schreibtisch und den Computer zu zwingen … Im warmen, beruhigenden Wasser kannst Du dich einfach entspannen und Kraft tanken oder vielleicht sogar ein hilfreiches Buch lesen, für das Du sonst “nie die Zeit gefunden hättest“.

bathtub efficient erfolgskeks
Manchmal ist es effizienter zwei Stunden in der Badewanne zu entspannen….

Noch effizienter: 4 Frauen in 4 Wochen

Frauen sind keine Männer, Männer sind keine Frauen. Wir sind verschieden und diese Unterschiede sind gut. Sie machen die Welt zu dem, was sie ist und, wir sind als Menschen sicherlich erfolgreicher, wenn wir beide Geschlechter und ihre Besonderheiten optimal nutzen. Der weibliche Körper führt jeden Monat ein ganz besonderes Hormonprogramm durch, das dafür sorgt, dass die Menschheit nicht aufhört zu existieren. Diese monatliche Routine bringt einige Besonderheiten mit sich, insbesondere in Bezug auf unser Energieniveau. Unsere wichtigsten Hormone im Monatszyklus sind Östrogen und Progesteron. Östrogen ist in den ersten zwei Wochen des Zyklus dominierend. Gut zu vergleichen mit den Jahreszeiten Frühling und Sommer. Wenn die Natur erwacht und viel Energie in das Wachstum steckt, strukturiert sich dein Körper neu und macht sich daran, den Raum für mögliches neues Leben in Ihrer Gebärmutter zu schaffen. Dein Energieniveau ist hoch, Du bist kontaktfreudig, lustig und ein großartiger Mensch. Du besuchst gerne Networking-Events, sprichst gerne mit Leuten und bist allgemein gut gelaunt.

Woche 3 und 4 effizienter gestalten

In Woche 3 und 4 deines Zyklus übernimmt das Hormon Progesteron. Dieses Hormon sorgt dafür, dass die Gebärmutterschleimhaut auf ein mögliches Baby vorbereitet ist…es macht uns auch schläfriger, wir haben nicht mehr ganz so viel Energie und ziehen uns gerne zurück. Wir bleiben lieber „drinnen” in unseren Häusern und unseren Köpfen! Sei dir bewusst, dass Du im “Herbst” und “Winter” vermehrt dazu neigst, zu viel nachzudenken, mehr an dir (und deinem Business) zu zweifeln und deine inneren (negativen) Stimmen viel lauter sein können, als dir lieb ist. Du verbringst lieber einen Abend auf der Couch als bei dem schicken Networking-Event, auf das du dich die letzten Wochen so gefreut hast. Jetzt willst du plötzlich nicht mehr gehen…

Du kennst vielleicht auch den Zuckerrausch, um schnell Energie zu bekommen, nur um dann zu bemerken, dass das nicht wirklich weiter hilft. Niedrige Progesteronspiegel können zu PMS führen. Ich glaube, wir haben das alle schon einmal erlebt!

Packe deinen Zeitplan in diesen zwei letzten Wochen des Zyklus nicht ganz so voll. Stellsicher, dass Du Zeit zum Entspannen und zum Runterfahren findest. Du wirst in Woche 1 + 2 des Zyklus mit zusätzlicher Energie belohnt. Vergiss nicht: Je mehr du gegen deinen Körper vorgehst, desto schlimmer sind die Auswirkungen im “Herbst” und „Winter”. Desto weniger Energie wirst Du langfristig zur Verfügung haben…

Wenn Du noch tiefer in dieses Thema eintauchen möchtest empfehle ich Dir folgendes Buch:

Superpower Periode: Wie Sie Ihren Zyklus richtig verstehen und seinen Rhythmus für sich nutzen

Noch effizienter: Nutze die Weisheit deines Körpers

Ich hatte Zeiten, in denen ich durchgepowered habe – ohne an die Konsequenzen zu denken. Meine Energiereserven waren so leer, dass ich in der letzten Woche meines Zyklus nicht mehr funktioniert habe. Ich habe eine Weile gebraucht, um das zu verstehen. Es waren keine Probleme mit der Periode, die mich umgehauen haben. Nein! Ich war einfach nur krank. Entweder hatte ich furchtbare Kopfschmerzen oder manchmal sogar Fieber. Was auch immer es war: Ich lag 1 – 2 Tage im Bett. Krank! Mein Körper verstand offensichtlich den Befehl: “Ich brauche eine Auszeit!“

HamsterWheel

Das war vor meinem Zusammenbruch im Jahr 2009. Ein immer wiederkehrendes Muster: Ich bin an oder auch weit über meine Grenzen gegangen (habe mein erstes Business aufgebaut und gleichzeitig zwei kleine Kinder betreut), und habe mich damit einmal monatlich krank gemacht. Irgendwann brach meine Gesundheit komplett zusammen. Mein selbst gebasteltes Hamsterrad blieb stehen und ich nahm mir endlich die Zeit, nachzudenken und mein bisheriges Verhalten zu überdenken.

Wellen machen dich effizienter!

Jede Frau ist anders. Jedes Business ist anders! Abhängig von deinem Business (und, anderen Verpflichtungen und Rollen, die Du erfüllen musst) Kannst Du deinen Monat entsprechend strukturieren. Ich möchte die Planungen hier nicht ins Extrem treiben, denn es wird immer wieder Termine geben, die Du nicht verschieben kannst oder dein Zyklus ist einfach so durcheinander, dass eine Planung gar nicht möglich wäre. Ich möchte, dass Du dich selbst beobachtest. Achte darauf, wie viel Energie Du hast oder ob du mehr Pausen brauchst als am Vortag.

Für mich war es effizienter, in “Wellen” zu arbeiten. So habe ich im „Frühling und Sommer“ automatisch mehr Stunden gearbeitet und zusätzlich abends, wenn die Kinder schon im Bett waren, noch ein paar Stunden am Schreibtisch verbracht. In der letzten Woche des Zyklus fühlte ich mich allerdings oft müde. Nach meinem Zusammenbruch hörte ich auf meinen Körper und wurde aufmerksamer mir und meiner Gesundheit gegenüber. Keine Abendschichten, manchmal Tage, an denen ich mich einfach mit einem interessanten Buch hingesetzt oder einen motivierenden Film angesehen habe. Du bist Dein Business. Du entscheidest! Du musst nicht in deinem selbst gebauten Hamsterrad in Hochgeschwindigkeit rennen. Du kannst auch gehen! Und Du kannst sogar stehen bleiben und dir Zeit für dich nehmen. Um auf dich, deine Gesundheit und damit auch dein Business zu achten!

Werde noch effizienter als Businessfrau

Behalte deine Zeit im Auge … und achte auf deine inneren Kritiker!

“Ich habe heute nicht viel gemacht!” Meine Klientin ist frustriert über ihren Arbeitstag. Sie sagt sich: „Ich bin nicht effizient! Ich bin keine erfolgreiche Geschäftsfrau.” Der innere Dialog geht weiter: „Bist du überhaupt eine Geschäftsfrau?”

Anstatt sich ihre Arbeitszeit und die Dinge anzusehen, die sie in diesen Stunden erreicht hat, macht sie sich selbst fertig. Ihre negativen inneren Stimmen zerschlagen ihre Errungenschaften wie Porzellan in Scherben zerbricht, wenn man darauf schlägt! Das ist nicht hilfreich. Im Gegenteil! Dein Business (und Du) leidet unter diesen verbalen Attacken.

Behalte deine Zeit im Auge, behalte den Überblick über die Dinge, die Du getan hast. Du wirst überrascht sein, wie viel das sein wird! Manche Tage sind so vollgepackt mit Ereignissen und Aufgaben, dass man die Hälfte davon vergisst. Am nächsten Tag wirst Du dich vielleicht fragen, warum Du so müde bist. War es wegen der Networking-Veranstaltung, an der Du gestern Abend teilgenommen hast? Oder die Termine, die Du mit deiner Klientin hattest und der deutlich länger gedauert hat als erwartet?

Achte auf deine innere Stimme! Lass nicht zu, dass deine inneren Stimmen, diese „verrückte Vroni” oder “Panik Patrizias” deine Leistungen ruinieren. Denk daran: Diese Stimmen sind in Woche 3 und 4 deines monatlichen Zyklus lauter… ABER denke auch daran: Wir haben Hormone, aber wir sind nicht unsere Hormone!

Übernimm Verantwortung: Mache deine innere Welt effizienter!

Creatrix® Transformology® ist ein äußerst wirkungsvolles Werkzeug, um die negativen inneren Stimmen zu beruhigen und die „verrückten Vroni“ in eine vertrauenswürdige „beratende Beata“ zu verwandeln.

Möchtest Du mehr darüber wissen, wie ich meine inneren Stimmen transformiert habe? Kontaktiere mich einfach!

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

fünf × vier =